Unterm Strich/ TAG Wien/ 2018

„Margit Mezgolich hat aus dem Stoff einen reizenden, filmartigen Abend gebaut (mit einem gelungenen Handlungs-Twist am Ende) und nutzt die Gelegenheit für humorvolle Anspielungen auf das Zeitgeschehen der vergangenen 30 Jahre“ KURIER

“Ein turbulenter Theaterabend. (…) Das Leben, eine Seifenoper, temporeich und amüsant inszeniert.” DIE PRESSE

„Man wird 80 Minuten lang kolossal unterhalten, wie von manchem Woody-Allen-Film aus den Neunzigern. Wien erlebt gerade den ersten richtigen Sommer des Jahres. Dieser süffige Jahrmarkt der melancholischen Heiterkeit passt perfekt dazu.”
NACHTKRITIK

„Was bleibt vom Leben „Unterm Strich“? – das ist die eindringliche Frage, die Margit Mezgolich mit ihrem Text an die Zuschauer weiterspielt. ” MOTTINGERS MEINUNG

”Sarkastisches Spiel. (…) Großer Wiedererkennungswert für Menschen jenseits der 40.” FALTER

Eine Farce von Margit Mezgolich, sehr frei nach W. M. Thackerys „Ein Jahrmarkt der Eitelkeit“
TAG Wien, Uraufführung am 21. April 2018

mit: Petra Strasser, Lisa Schrammel, Georg Schubert, Jens Claßen und Raphael Nicholas

Inszenierung: Margit Mezgolich
Ausstattung: Alexandra Burgstaller
Dramaturgie: Tina Clausen

TRAILER

Fotos: Anna Stöcher